Workshop 06. Mai 2021, 11.00 – 12.30: Wissenschaftsjournalismus: systemrelevant, aber gefährdet?

Programm

Die Covid-Pandemie hat so deutlich wie noch nie vor Augen geführt, wie unerlässlich ein starker Wissenschaftsjournalismus ist, der wissenschaftliche Befunde kritisch einordnet und erklärt. Die Bedeutung des Wissenschaftsjournalismus geht aber weit über die Pandemie hinaus: die Klima- und Biodiversitätskrise, die Digitalisierung und viele weitere Herausforderungen brauchen ein gutes Zusammenspiel von Wissenschaft und der übrigen Gesellschaft.

So systemrelevant Wissenschaftsjournalismus auch ist, es stellen sich heute dennoch brennende Fragen: Wie gelingt den Medienhäusern in diesem schwierigen ökonomischen Umfeld eine adäquate Finanzierung?

Welche anderen Fördermodelle wären produktiv? Und wie steht es um das Verhältnis von Wissenschaftskommunikation, -journalismus und Digitalisierung generell? Unter der Leitung von Mike Schäfer, Universität Zürich, erarbeitet eine Arbeitsgruppe der Akademien der Wissenschaften Schweiz zu diesen Fragen eine Analyse der Situation und Empfehlungen. Die Ergebnisse werden im Frühsommer veröffentlicht. SUPRIO hat sich zudem unter der Leitung von Gian-Andri Casutt Gedanken zu Fördermodellen gemacht.

Gerne präsentieren wir Ihnen die Ergebnisse und diskutieren Sie mit Ihnen. Eingeladen zu diesem virtuellen Austausch sind die Mitglieder von SUPRIO und vom Schweizer Klub für Wissenschaftsjournalismus (SKWJ).

Zoom-Anmeldung